Frühling ohne Backen!

Servus!

Passend zum gemütlichen Frühlings- Kaffeekränzchen im Freien, ein wunderbarer leichter, frischer Kuchen. Obacht, Heute ganz modern! Ein Kuchen ohne backen oder wie das so heißt ein "Nobakecake".

 

Inzwischen habe ich verschiedenes ausprobiert mit den Kuchen und Törtchen die nicht aus dem Ofen kommen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Böden und Füllungen. Je nach Geschmack, könnt ihr Kekse zerbröckeln, Nuss- Dattelmischungen verwenden, Pumpernickel ist auch cool und ein Test mit Getreidepops steht noch aus. 

 

Die Füllungen bestehen aus veganem Frischkäse oder abgetropftem Joghurt. Mehr dazu in der Küchentechnikabteilung! Damit es zusammenhält kommt Kokosfett, Agar Agar oder Sahnesteif mit rein. Dazu dann Früchte nach Wunsch oder wie hier auf dem Foto Matchapulver.

 

Das tolle an der Sache ist, Böden und Füllungen könnt ihr tauschen wie ihr grad lustig seid. Als Deko eignet sich auch fast alles!

 

Als dann viel Spaß beim nicht backen!

 

Julia

 

Matcha Kuchen ohne Backen

Für 1 Kuchen- ca. 12 Stücke

 

1, 5 kg Sojajoghurt

400 g helle, vegane Kekse

150 g Kokosfett

1 TL Limettenschale, abgerieben

3 EL Limettensaft

4 EL Agavendicksaft

1-2 EL Matchapulver

Limetten

Kiwis

grüne Trauben

Gänseblümchen

 

vegan, lactosefrei

 

 

dauert ca. 20 Min. + Abtropfzeit + 4 Std.Kühlzeit

 

  1. Ein großes Sieb mit einem Küchenhandtuch auslegen und den Joghurt darin abtropfen. 
  2. Kekse fein zerbröseln.
  3. Kokosfett schmelzen.
  4. 3 EL Kokosfett zurückhalten, das übrige Kokosfett mit den Keksbröseln mischen.
  5. Eine flache Kuchenform mit Keksmix auskleiden. ca. 20 Min. kalt stellen.
  6. Joghurt mit Limettenschale und -Saft, Agavendicksaft, Matchapulver und Kokosfett verrühren. 
  7. Joghurtmix auf dem Kuchenboden verteilen. Nochmal ca. 4 Std. kalt stellen.
  8. Mit Limetten, Kiwi, Trauben  und Gänseblümchen verzieren.
  9. Fertig!