Hummus für Vicky

 

Servus!

Meine Freundin Vicky liebt Hummus. Sie könnte es jeden Tag in der Früh, Mittags und Abends essen, vielleicht auch noch als Snack zwischendurch. Bis vor kurzem hat sie sich das immer fertig gekauft... da sag ich jetzt mal nix dazu... Inzwischen macht sie ihr Hummus selber, ist nur leider nicht glücklich mit dem Ergebnis.

 

Das soll ich nun ändern! Ab sofort nur noch allerbestes, wohlschmeckendes Hummus für Vicky von früh bis spät, den ganzen Tag lang!

 

Für ein prima Hummus braucht es nicht viel, nur die Zutaten müssen etwas taugen. Die Kichererbsen bitte selber kochen, die aus der Büxe schmecken auch nach Büxe. Mit Tahin nicht sparen, das am besten auch selbstgemacht. Zitrone, Olivenöl, Salz und Pfeffer, das wars auch schon. Den Knoblauch lassen wir bitte auch weg, gell??

 

Wie Kichererbsen einweichen und kochen funktioniert und wie man Tahin selber macht steht in der Küchentechnik Abteilung.

 

Julia

 

Hummus

Zutaten für 4

 

250 g gekochte Kichererbsen

5 EL Tahin

3 EL Zitronensaft

Salz

Pfeffer

Olivenöl

 

vegan, glutenfrei, lactosefrei, fructosefrei

 

 

dauert ca. 15 Min. + 12 Std. Einweichzeit + 70 Min. Kochzeit

  1. Kichererbsen mit Tahin, Zitronensaft, einem Schluck kaltem Wasser, Salz und Pfeffer pürieren.
  2. Nach Geschmack einen Schluck Olivenöl unterrühren.
  3. Hummus anrichten.
  4. Einen Schluck Olivenöl darüber gießen.
  5. Fertig!